Tag 01

Bitte treffen Sie bis spätestens um 14 Uhr bei Tok Tokkie Trails ein, wo Sie unser freundliches Team mit einer Erfrischung begrüsst. Sie können Wasser auffüllen und bekommen einen Tagesrucksack für die persönlichen Dinge, die Sie mit auf den Weg nehmen wollen. Ihr Gepäck wird mit dem Fahrzeug zum Camp gebracht. Eine kurze, landschaftlich reizvolle Fahrt bringt Sie zum Ausgangspunkt der Wanderung.  Von dort wandern Sie über eine leicht ansteigende, mit „Feenkreisen“ übersähte Fläche und sanfte Dünen zum ersten Camp. Die Dünen hier sind, anders als am Sossusvlei, nicht hoch und massiv, sondern bewachsen und von einer eigenen, besonderen Schönheit. Im Camp angekommen können Sie mit einem Sundowner entspannen und beginnen, die Wüste „zu fühlen“, bevor das drei-Gänge Abendessen serviert wird.

Die erste Nacht draussen im Freien wird für die Meisten unvergesslich sein. Wenn der Himmel klar und mondlos ist,  werden Sie schnell verstehen, warum NamibRand Nature Reserve eines der wenigen „Nachthimmel Schutzgebiete“ und daher einer der besten Orte zur Sternenbeobachtung der Welt ist. Gehzeit: Nachmittag: 1 – 2 Std, Übernachtung im Freien auf Feldbetten;

Tag 02

Vor Sonnenaufgang wird Ihnen Tee oder Kaffee serviert und das Frühstück wartet schon auf Sie, so dass Sie in der Frische des Morgens loswandern können. Die Höhepunkte der heutigen Wanderung sind die atemberaubende Sicht auf die Dünen und Flächen des NamibRand Nature Reserve und das Erwachen der ältesten „lebenden“ Wüste der Welt. Die „Morgennachrichten“, geschrieben im Sand, sind faszinierend. Mit etwas Glück und dem geübten Auge ihres Guides, entdecken Sie vielleicht einige der besonderen Charaktere der Wüste, wie den Goldmull, die Radspinne, den Bellenden Gecko oder die Spinnenwespe. Sie durchqueren die „Horseshoe Wilderness Area“ über Dünen. Auf einem Zebrapfad überqueren Sie dann einen Bergsattel, bevor Sie auf der anderen Seite zu einem trockenen Flussbett hinuntergehen. Im Laufe des Tages erklärt Ihnen ihr Guide einige Wunder der Namib - z.B. wie die Wüstenflora überlebt, wie Insekten und Reptilien sich der rauen Umgebung angepasst haben oder wie Säugetiere hier ohne Wasser überleben. Vögel können erstaunlich gut beobachtet werden und mit etwas Glück sehen Sie die nur in der Namib vorkommende Dünenlerche. Größere Tiere, die Sie vielleicht antreffen, sind der Löffelhund, Oryx-Antilopen, Springböcke und Strauße. Die Erkenntnis, dass wir Menschen hier nur überleben können, weil für uns Wasser bereitgestellt wurde, erhöht wahrscheinlich die Bewunderung für die Bewohner der Wüste. Mit zunehmender Hitze wird es Zeit, eine Pause einzulegen, ihr Mittagessen zu genießen und die Wasserflaschen wieder aufzufüllen. Am schattigen Mittagsplatz ist genügend Zeit, um eine Siesta zu halten, zu lesen oder über das bisher Gesehene nachzudenken. Wenn es etwas kühler wird, wandern Sie dann weiter auf und über Dünen zum zweiten Camp.  Die Landschaft vor Ihnen ist ein endloses Dünenmeer, durchsetzt mit geheimnisvollen „Feenkreisen“ und einer eindrucksvollen Berglandschaft im Hintergrund. Die ständig wechselnden Schatten und Farben der Dünen bieten außergewöhnliche Möglichkeiten zum Fotografieren.

Nach Erreichen des zweiten Camps sind ein Sundowner und vielleicht eine warme Dusche nach dem langen und schönen Tag ist sehr willkommen.  Danach serviert Ihnen unser Team ein herzhaftes drei-Gänge Abendessen.  Das Geräusch der bellenden Geckos, das Huhuu des Fleckenuhu oder die endlose Stille der Natur begleiten Sie durch die zweite Nacht draussen in

den Dünen. Gehzeit: Vormittag: 4 - 4.5 Std / Nachmittag: 2 - 2.5 Std; Übernachtung im

Freien auf Feldbetten; [FMA]

Tag 03

Und noch einmal erwachen Sie in der stimmungsvollen Dämmerung kurz vor Sonnenaufgang. Tee , Kaffee und das Frühstück werden serviert, bevor Sie wieder in das Dünenfeld loswandern. Die sanft rollenden Dünen sind mit Kameldornbäumen durchsetzt, die Schatten für eine Ruhepause geben. Die heutige Wanderung ist leicht und Sie warden das Tok Tokkie Trails Haus ungefähr gegen 11.30 Uhr erreichen. Wenn die Zeit es zulaesst, besuchen Sie NaDEET (Namib Desert Environmental Education Trust). NaDEET ist eine spendenfinanzierte Stiftung mit dem Ziel, Namibiern, besonders Kindern, einen nachhaltigen Lebensstil zu vermitteln und so die Umwelt zu schützen (www.nadeet.org). Dort wird man Ihnen z. B. zeigen wie man mit der Sonne kocht. Gehzeit: Vormittag: 3 -3.5 Std / (F)

Anmerkung: Manchmal wird die Wanderung in umgekehrter Richtung gelaufen, so dass Sie die Landschaft zu einem anderen Tageszeitpunkt sehen. Dies liegt im Ermessen von Tok Tokkie Trails

Wichtige Hinweise zum Tok Tokkie Trail

1) Die Gruppe besteht aus zwei bis acht Teilnehmern. Größere Gruppen sind auf Anfrage möglich.

2) Ihr Guide spricht Englisch.

3) Mittagessen am Ankunftstag kann vorab gebucht werden (nicht im Preis eingeschlossen).

4) Bitte treffen Sie bis 14 Uhr bei Tok Tokkie Trails ein. Wenn Sie Ihre Gruppe verpassen, können wir keinen Transfer zum Ausgangspunkt des Trails garantieren. Extra Transfers werden nach dem aktuellen Preis berechnet. Falls Sie unterwegs Probleme haben und daher zu spät kommen, rufen Sie bitte +264-63 693011 oder +264-81 124 7398 an.

5) Ihr Gepäck wird zu den Camps gefahren. Sie brauchen nur die persönlichen Dinge zu tragen, die Sie tagsüber brauchen.

6) Während der Wanderung gibt es keine Möglichkeiten Batterien zu laden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie ausreichende Batterien zur Verfügung haben.

7) Während des Tok Tokkie Trails halten Sie sich ausschliesslich im Freien auf. Sie schlafen unter freiem Himmel auf Feldbetten in Bettrollen (Matratze, Decke und Kissen). Auch das Essen wird im Freien serviert. Sollte es erforderlich sein (z. B. Bei ungünstigem Wetter) werden zum Schlafen Zelte gestellt. Dies liegt in Tok Tokkie Trails’ Ermessen. Bitte esen Sie lauch unsere Klimahinweise.

8) Die sanitären Anlagen in Camps bestehen aus einer Toilette im Freien, einer Eimerdusche und einem Waschbassin aus Canvas. Frisches Trinkwasser aus dem Bohrloch steht am Mittagsplatz und in den Camps zur Verfügung.

9) Bitte informieren Sie uns vorher, wenn Sie eine besondere Diät benötigen, so dass wir dementsprechend vorsorgen können.

10) Eingeschlossen im Preis sind alle Mahlzeiten wie oben beschrieben, der Guide und das Begleitteam sowie der Gruppentransfer zum Ausgangspunkt. Tee, Kaffee und Saft sowie Bier, Wein und alkoholfreie Getränke stehen in den Übernachtungslagern frei zur Verfügung.

11) Für den unwahrscheinlichen Fall eines Notfalls hat Ihr Guide ein Funkgerät und eine Erst Hilfe Box dabei. Unsere Guides besitzen einen Erste-Hilfe-Schein. Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Versicherung mit ausreichender Deckung, die Bergungs- und medizinische Behandlungskosten übernimmt. Bitte beachten Sie, dass Tok Tokkie Trails weit entfernt vom nächsten Rettungsdienst gelegen ist.

12) Kontaktlinsen können in sandigen, trockenen Wüstengebieten sehr unangenehm sein. Tragen Sie statt dessen besser eine Brille.

Bitte bringen Sie mit:

 Wasserflaschen (mind. 2 x 1 Liter). Wiederverwendbare Stahlflaschen können Sie vor Ort kaufen.

 Neugierde und gute Laune. Tok Tokkie Trails ist ein besonderes Erlebnis. Um den Trail voll zu geniessen, sollten Sie

gern, auch mit eingeschränktem Komfort, draussen in der Natur sein.

 Gemütliche, gut eingelaufene Wanderschuhe – neue Schuhe verursachen oft Beschwerden

 Sonnenbrille, Sonnencreme (mind. Faktor 30) und Insektenschutzmittel

 Eine Stirn- oder Taschenlampe kann nützlich sein

Benötigte Kleidung (bitte beachten Sie unseren Klimahinweis):

• Leichte und gemütliche Kleidung, Jacke und/oder Pullover für kühle Abende, evtl. Regenschutz

• Insbesondere in den Wintermonaten: Warme Kleidung samt Mütze, Handschuhe und Schal

• Bequeme, geschlossene Schuhe für den Abend

• Ein Hut oder eine Schirmmütze ist unentbehrlich

Klimahinweis

Die Jahreszeiten im südlichen Afrika sind denen Europas genau entgegengesetzt. Während der europäischen Wintermonate ist im Süden Afrikas Sommer und umgekehrt. Unter Winter wird in Namibia die kühlere Trockenzeit verstanden, die sich durch hohe Temperaturdifferenzen und Sonnenschein auszeichnet. Im Winter regnet es selten.

Insbesondere nachts kann es in der Wüste sehr kalt werden (Juni bis August bis zu ca. minus 5°C, tagsüber kann das Thermometer auf 30°C und mehr ansteigen) - Gegensätze, die hohe Anforderungen an den Körper stellen. Insbesondere altfronten können sehr ungemütliches Wetter bringen, wenn auch meist nur für kurze Dauer. Der namibische Sommer (Oktober bis März) ist die Zeit der Niederschläge, in den übrigen Monaten regnet es nur selten - um gut vorbereitet zu

sein, kann aber Regenkleidung angebracht sein. Niederschläge bestehen meist aus kurzen aber teils starken Schauern.  Von November bis Januar/ Februar kann es tagsüber sehr heiss werden. Vor allem im Winter raten wir dazu, warme Sachen mitzunehmen - auch Schals, Mützen und Handschuhe! Ein wochenlang grau verhangener Himmel, wie wir ihn gewohnt sind, ist in Namibia aber auch im Sommer unbekannt, weshalb das Land ganzjährig ein ideales Reiseziel ist. Bitte beachten Sie, dass die natürliche Wettervariabilität auch ungewöhnliche Wetterbedingunen bringen kann.

Charakter der Tour und Anforderungen

Die Wanderungen sind zwar technisch nicht schwierig, aber anspruchsvoll: Fitness und gute Kondition sind unabdingbar.  Sie wandern in gemütlichem, der Gruppe angepasstem Tempo, normalerweise nicht mehr als 10 km pro Tag. Erhöhte Anforderungen an den Organismus stellen das warme Klima und die Temperaturunterschiede zwischen Tages- und Nachtwerten. Herz und Kreislauf müssen gesund sein. Sie benötigen gute Kondition und müssen trittsicher sein, da Sie in unterschiedlich beschaffenem Gelände unterwegs sind. Bitte bringen Sie Ihren Kreislauf vor der Reise in Schwung und lassen Sie sich, wenn nötig von einem Arzt untersuchen, damit Ihr Körper der zusätzlichen Belastung durch das heiße und trockene Klima gewachsen ist. Es ist sehr wichtig, während der Wanderung viel zu trinken. Das Hauptgepäck wird stets befördert, so dass Sie während der Wanderung nur Ihren Tagesrucksack selbst tragen.

Höhere Gewalt

Selbstverständlich setzen wir alles daran, die Tour genau wie im Programm beschrieben durchzuführen; eine Garantie können wir jedoch nicht übernehmen. Ungünstige Wetterverhältnisse, organisatorische Schwierigkeiten, nicht vorhersehbare Ereignisse oder sonstige Faktoren können uns zu Änderungen des Tourablaufes zwingen. Wir bitten um

Ihr Verständnis.

Eigenes Risiko und nötige Versicherungen

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Teilnahme am Tok Tokkie Trail ausschliesslich auf eigenes Risiko erfolgt. Der Tok Tokkie Trail ist nur für ausreichend fitte und erfahrene Gäste geeignet. Wir empfehlen dringend den Abschluss folgender Versicherungen vor Antritt der Wanderung:

 Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung

 Kranken-, Bergungs- und Rückführungskostenversicherung mit ausreichender Deckung (zur Űbernahme der Kosten

bei Rettungseinsätzen und ärztlicher Hilfe)

 Gepäckversicherung (Verlust und Beschädigung)

Unlimited Travel & Car Hire cc ist nicht für die Űbernahme irgendwelcher Kosten aus obigen Ereignissen verantworlich.

Der Ausschluss der Haftung gilt auch, wenn Gäste sich des Haftungsausschlusses nicht gekannt haben.

Anreise

Tok Tokkie Trails liegt ca. 110 km/ ca. 2 Stunden südlich von Sesriem, ca. 500 km/ ca. 6 Stunden von Windhoek und

Swakopmund. Der Abzweig zu Tok Tokkie Trail ist ca. 400 m von der Kreuzung von C27/826 und D827 entfernt. Vom Tor

(dort steht ein Schild NamibRand Nature Reserve/ Tok Tokkie Trails) auf der C27/ D826 fahren Sie ca. 11 km durch einen

eingezäunten Korridor zu einem zweiten Tor, an dem Sie links zum Tok Tokkie Trails Farmhaus (Die Duine Homestead)

abbiegen (4x2).